Diagnostik, Neurobiologie und Angewandte Kinesiologie / Biophotonen / Systemarbeit

Diagnostik
Mit diagnostischen Methoden (Anamnese, körperliche Untersuchungen, Autonomer Regulationstest, Psychokinesiologie, Iris- , Antlitz-, Hand-, Zungen- und Labordiagnose) die Befundaufnahme des Klienten eruieren.


Neurobiologie und Angewandte Kinesiologie nach Dr. med. Dietrich Klinghardt
Die Neurobiologie beschäftigt sich mit dem genauen Aufbau des Nervensystems auf systemischer, zellulärer und molekularer Ebene (Neuroanatomie) sowie mit der Funktionsweise einzelner Neuronen und ihres Zusammenwirkens im Gewebe (Neurophysiologie). (Quelle: Wikipedia)

In der Kinesiologie gibt es verschiedenste Ausrichtungen. Dr.med. Dietrich Klinghardt hat ein umfassendes System, eine schlüssige Methode entwickelt, die Diagnose und Therapie gleichermassen berücksichtigt. Dieser Kinesiologische Muskeltest beruht auf wissenschaftlichen Grundlagen und ist ein nicht-invasives, sanftes Heilverfahren. 

Autonomer Respone Test
Durch einen speziellen Muskeltest wird die Regulationsfähigkeit des autonomen Nervensystems festgestellt. Die "sieben Faktoren" geben Hinweise, welche Themen zu einer eingeschränkten Selbstregulation geführt haben. In der Behandlung wird der Einfluss eines jeden Faktors getestet.

Psycho-Kinesiologie
Die Psycho-Kinesiologie kann bei akuten wie chronischen Beschwerden helfen. Es wird nach dem sogenannten Eisberg-Modell (Symptome, Infektion, toxische Belastung, unerlöster seelischer Konflikt) der Krankheitsentstehung gearbeitet und allfällige Konflikte entkoppelt. Dabei werden gewisse Themen in einen systemischen Kontext gestellt.

Mentalfeldtechnik
Mentalfeldtechnik ist eine nicht-invasive Intervention zur Linderung akuter und seit langem andauernden Stresszuständen. Ein Anwendungsgebiet ist die Traumatherapie. Jeder Aspekt im Leben, der vom  Klienten einschränkend erlebt wird, kann mittels sanfter Klopftechnik an bestimmten Akupunkturpunkten abgebaut werden.

Therapie mit dem Befeldungsgerät (Photophorese)
Therapie mit dem Befehldungsgerät ermöglicht durch Lichtfrequenzen (Photophorese) die Behandlung des Klienten durch gezielte Informationen.

Die Grundlage dieser Methode liegen in der Forschung von Prof. Dr. Fritz-Albert Popp über die Existenz von Biophotonen (das Licht unserer Zellen), und deren Rolle bei der Steuerung aller biochemischen Prozesse.

Biophotonen-Therapie
Der Körper erinnert sich wie er richtig funktionieren soll und richtet sich darauf neu aus.
Biophotonen koordinieren alle biochemischen Prozesse in allen Zellen und steuern die Kommunikation zwischen ihnen. Die auf den Forschungsergebnissen von Prof. Dr. Fritz-Albert Popp basierende Therapieform zeigt sich erfolgreich bei vielfältigen akuten und chronischen, sowie psychischen wie körperlichen Beschwerden und Krankheiten.

Aus gesunden Körperregionen wird geordnetes, kohärentes Licht abgestrahlt - aus ungesunden Zellen vermehrt ungeordnetes, inkohärentes Licht. 

Mit bestimmten Biophotonen-Neuausrichtungs-Spiegeln, in denen ein Polfilter eingebaut ist, wird nun das geordnete, kohärente Licht wieder zurückgesendet, was im menschlichen Organismus Dysbalancen ausgleichen und Gesundheitsprozesse anregen kann. Dies geschieht sowohl auf körperlicher wie auch auf psychischer Ebene, um ungeheilte Krankheiten und Themen in Richtung Gesundheit zu bringen.
Infos über Biophotonen / Erfahrungen mit Biophotonen-Neuausrichtungs-Spiegel:
- Biophotonen - Vortrag; Alexander Popp Sohn von Prof. Dr. Fritz-Albert-Popp
- Jürgen Aschoff - Allgemeinarzt - über den Einsatz der Spiegelmethode bei Diabetes 1 und 2 
-
Dr. Helmut Retzek  Arzt  Allgemeinmedizin & ganzheitliche Therapie - Biophotonen Fallbeispiele
- Dr. Elmar Jung Zahnarzt - Zur Wirkung der Licht-Kinesiologie und Spiegel bei Zahnbehandlungen



Systemarbeit
Als Ergänzung zur Klinghardt-Methode biete ich Systemarbeit mit grossen Holzfiguren, sowie mit stellvertretenden Matten an. Diese Therapieform dient zur inneren Klärung, sowie zu vermehrter Orientierung in verschiedensten Systemen.
Im Beratungsgespräch geht es zuerst darum, Informationen aus dem Familien- oder Arbeitssystem in einen systemischen Kontext zu stellen. Diese Dynamik wird anschliessend mit grossen Holzfiguren im Raum aufgestellt. Was sich zeigt, dient der ersten Annahme. Anschliessend stellt die Klientin, der Klient sein eigenes Bild im Raum auf und kommt über die eigene Körperwahrnehmung in Kontakt mit dem wissenden Feld und dem, was sich zeigt. Der achtungsvolle Umgang stellt meist ein nachhaltiges und vertieftes Verständnis im systemischen Kontext dar und wirkt auf die Klienten erleichternd, klärend und erdend.

Systemarbeit ist eine Lösungs- und Ressourcenorientierte Kurzzeittherapieform und ersetzt keine ärztliche oder psycho-therapeutische Behandlung.


PhotonWave / Lichttherapie
Mit dem PhotonWave werden mittels Lichtsimulation über die Retina (Netzhaut des Auges) und den Nervus opticus (Sehnerv) der visuelle Cortex und der Hypothalamus (Hauptkontrollzentrum des Gehirns) stimuliert. Über den Hypothalamus werden das Autonome Nervensystem und die Gehirnareale; Zirbeldrüse, Hypophyse und das lymbische System beeinflusst. Siehe Bild und Dokument (PhotonWave.pdf )
Diese Therapie kann bei verschiedensten Krankheiten angewendet werden. z.B. chronisches Müdigkeitssyndrom, chronische Schmerzen, Hyperaktivität, ADHS, Leseschwäche, Depressionen, Augenprobleme, Traumata, Hauterkrankungen, Allergien, Immundysfunktionen, toxische Belastungen usw...)