Massagen, manuelle Techniken, Emmett, Osteopressur, Fussreflexzonenmassage / Hydrotherapie

Der Arzt muss viele Dinge beherrschen, auf jeden Fall aber das Reiben. 
(Hippokrates (460-377 v. Chr.)

Klassische Massage
Ganzkörpermasssage, Rücken-Nackenmassage, Funktionsmassage
Klassischen Massage werden mit den Händen Druck- und Zugreize auf das Gewebe und die Muskeln ausgeübt. Die Berührungen haben zum einen eine direkte körperliche Wirkung, in dem sie verkrampfte Muskulatur dehnen und entspannen. Dadurch können auch Schmerzen, die durch Verspannungen entstehen, beseitigt werden. Die Massage übt einen positiven Einfluss auf den Herzschlag, den Blutdruck, die Atmung und die Verdauung aus und fördert so die Entspannung und das Wohlbefinden. Quelle: EMR

Manuelle Techniken
Manuelle Techniken werden mit blossen Händen durchgeführt. Mit gezielten Handgriffen werden gewisse Gelenke, auch im Bezug zur Humoralmedizin, in Beweglichkeit und Funktion wieder in die richtige Stellung gebracht. Die Humoralmedizin mit der vier Säfte-Lehre, (das Basiselement der Traditionellen Europäischen Medizin, TEN) dient dem Fokus auf die Funktionalität des Organismus und deren krankhaften Veränderungen die die strukturellen Teile (Gewebe, Organe) als Werkzeug für die Realisierung dieser Funktionen auf körperlicher, seelischer und geistiger Ebene sieht.
         

Emmett Technik
Eine sanfte Muskelentspannungstechnik vom Begründer Ross Emmett entwickelt, in dem der Körper schon bei leichtesten Berührungen erstaunliche Reaktionen zeigt und sich selbst zu regulieren beginnt. Diese Technik kann auch bei Babys, Kleinkindern und besonders bei berührungsempfindlichen Personen angewendet werden.

Beinlängendifferenz, funktionell und anatomisch
Folgen einer Beinlängendifferenz sind mannigfaltig. Es gibt Auswirkungen auf den gesamten Organismus sowie auf die gesamte Statik. Daraus folgen z.B. Migräne, Tinnitus, Schwindel, Knirschen und Störungen der Organfunktionen, Stoffwechselstörungen, dadurch verringerte Entgiftungs-, Ausleitungsfähigkeit, auch die autonome Atmung ist gestört etc. Mittels einer Beinlängendifferenzbehandlung können bis zu 80% der Statik-Probleme ausgeglichen und behandelt werden.

Osteopressur 
Die Osteopressur (Schmerztherapie) nach Liebscher & Bracht ist eine eher neuere Methode um Schmerzen im Bewegungsapparat zu lösen. Durch Druck auf spezielle Knochen-Rezeptoren wir ein Alarmschmerz gelöscht. Anschliessend werden mit auf den Patienten abgestimmten Übungen der Faszien-Engpass gedehnt, damit der Patient die Schmerzfreiheit beibehalten kann.

Viscerale Osteopathie
Viszera bedeutet "Eingeweide". Dies ist eine Sammelbezeichnung für die im inneren der Schädel-. Brust-, und Beckenhöhle gelegenen Organe. 
Die Viszeraltherapie ist eine Form der funktionellen Technik, die direkt an den Eingeweiden und deren faszialer Befestigung angewendet wird. Sie besitzt viele Ähnlichkeiten mit Formen der Craniosacralen Therapie, da auch hier das Einfühlen in die Gewebespannung dazu dient, die Dysfunktion über äusserst behutsame Führung durch die tastende Hand des Therapeuten zu lösen. 
Man geht davon aus, dass alle Eingeweide eine oder mehrere Bewegungsachsen besitzen.  Die Hand ist bei dieser Technik sowohl ein diagnostisches als auch ein therapeutisches Werkzeug.

Manuelle Lymphdrainage
Die manuelle Lymphdrainage ist eine Form der physikalischen Therapien und Bestandteil der Komplexen Physikalischen Entstauungstherapie (KPE) zur Behandlung von Lymphödemen. Ihre Anwendungsgebiete sind breit gefächert. Sie dient vor allem als Ödem- und Entstauungstherapie ödematöser Körperregionen, wie Körperstamm und Extremitäten, welche nach Traumata oder Operationen entstehen können. Besonders häufig wird diese Therapie nach einer Tumorbehandlung bzw. Lymphknotenentfernung verschrieben. (wikipedia)

Fussreflexzonenmassage
Die Fussreflexzonenmassage werden spezielle Reflexzonen der Füsse behandelt. An gezielten Zonen können ganze Organsysteme angeregt und ausgeglichen werden. Gleichzeitig unterstützt es die Selbstheilungskräfte des Körpers und das ganze System wird so entspannt und entschlackt.

Hydrotherapie, Wickel und Auflagen
Die Hydrotherapie (von griechisch ύδρο-, idro-, „wasser-“, von altgriechisch ὕδωρ, hýdor, „Wasser“, und θεραπία, therapía, „Therapie“, und deutsch Wasserheilkunde), ist die methodische Anwendung von Wasser zur therapeutischen Behandlung akuter oder chronischer Beschwerden, zur Stabilisierung von Körperfunktionen (Abhärtung), zur Vorbeugung, zur Rehabilitation und/oder zur Regeneration. Quelle: Wikipedia
Wasseranwendungen, Wickel und Auflagen kommen oft da zum Einsatz, wo der Körper energetisch angeregt oder regeneriert werden muss.


Schröpfkopfmassage / Schröpfen
Schröpfkopfmassage wird oft eingesetzt und einfliessend in einzelne Massagetechniken eingebaut. Mittels einem Glas mit Saugnapf wird ein Zugreiz auf die Haut ausgelöst, was oft nachhaltig bei körperlichen Beschwerden, Verspannungen und Schmerzen hilft. Dabei werden Säfte in Bewegung gebracht und Stoffwechselabbauprodukte für die Ausleitung gelöst. 
Geschröpft wird auf bestimmten Hautarealen. Bestimmte Zonen am Körper bewirken ein Entgiften von toxischen Körpersäften und dient der Ausleitung von Giftstoffen, sowie der Entspannung von Geweben.


Home-Service
Für Menschen die nicht mehr Treppen steigen und selbständig zu mir in meine Praxis kommen können, biete ich die obgenannten Methoden auch bei Ihnen Zuhause oder im Altersheim an.


Der Zweck der Massage ist es, die nutzlosen Substanzen in den Muskeln zu zerstören, die nicht durch körperliche Übungen aus dem Körper entfernt wurden.

(
Avicenna 980-1037 n.Chr.)